Skip to content Skip to footer

Bürgerversammlung Windkraftanlagen 20.02.2024

Liebe Alternbürener/innen und Esshoffer/innen,

in der Bürgerversammlung am 20.02.2024 wurde uns durch unseren Bürgermeister Dr. Christoph Bartsch der aktuelle Stand zur Planung von weiteren geplanten Windkraftanlagen vorgestellt.

Die blaue Linie umschließt die von der Stadt Brilon im Flächennutzungsplan ursprünglich ausgewiesene Fläche zur Errichtung von Windenergieanlagen (WEA). Die roten Linien umschließen die von der Bezirksregierung Arnsberg im Regionalplan festgelegten Flächen zur Errichtung von WEA. In diesen beiden Flächen können WEA grundsätzlich errichtet werden.

Die dunkelgrünen Punkte beschreiben die bereits errichteten WEA. Die blauen Punkte beschreiben die weiteren durch die Stadtwerke Brilon geplanten WEA. Die hellgrünen Punkte beschreiben die bereits genehmigten WEA auf dem Stadtgebiet Olsberg. Die orangen Punkte zeigen die aktuell beantragten aber noch nicht genehmigten WEA auf dem Olsberg und Bestwiger Stadtgebiet. Da sowohl die Stadt Olsberg als auch die Stadt Bestwig keinen entsprechenden Flächennutzungsplan entwickelt haben, liegen von diesen beiden Kommunen auch keine Flächenempfehlungen für die Errichtung von WEA vor.

In der Bürgerversammlung teilte Herr Dr. Bartsch mit, dass das Interesse zur Errichtung durch fremde Investoren groß sei. Da es eine rechtliche Verpflichtung durch das Land NRW gibt, einen definierten Flächenanteil zur Nutzung von WEA vorzuhalten, und diese Flächen (umschlossene rote Linien) nach einem Prüfungsverfahren (s. Entwurf zur 19. Änderung des Regionalplanes Arnsberg) definiert worden sind, stellt sich nicht die Frage ob die WEA gebaut werden, sondern wer sie letztendlich baut. Herr Dr. Bartsch machte deutlich, dass es sicherlich vorteilhaft für die Kommune sei, dass die Stadtwerke Brilon auf den städtischen Flächen diese neuen WEA (blaue Punkte) errichten wird. Eine Bedingung sei jedoch, dass die beiden belasteten Dörfer Altenbüren und Esshoff auch direkt profitieren müssen. Dies könnte z. B. durch die eine wirtschaftliche Beteiligung der Bürger/innen an einem Bürgerwindrad, durch ein vergünstigtes Stromangebot oder durch eine geregelte finanzielle Unterstützung der örtlichen Vereine möglich werden.

Euer OV

 

Neue Windenergieanlagen bei Altenbüren in Brilon im Hochsauerlandkreis: Bürgerversammlung geplant (sauerlandkurier.de)

 

 

Zurück zum Anfang