Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Pump Track Anlage für den TuS Altenbüren.

Schwere Baumaschinen bestimmen im Moment das Bild auf dem ehemaligen Brachgelände direkt zwischen der Agathastrasse und der schmucken Tennisanlage sowie dem neuen Fußball-Kleinspielfeld des TuS Altenbüren. Hier wird in Kürze ein „Pump Track“, also eine speziell geschaffene ca. ein Meter breite Mountainbike Strecke als Rundkurs entstehen. Dieser so genannte Bike Trail wird für die Radsportler mit Bodenwellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven und Sprunganlagen auf einer Gesamtlänge von ca. 300 Metern aus Erd- und speziellem Lehmboden hergerichtet.

Begonnen wurde mit dieser Baumaßnahme bereits im Herbst letzten Jahres, da zunächst für die Fläche des Rundkurses ein absolut ebener Untergrund geschaffen werden musste. Allein dafür schafften ca. 200 LKW-Ladungen mehr als 3.000 Tonnen Boden an. Für den Aufbau des eigentlichen Pump Tracks, so Spezialisten der Planungsfirma, werden sicherlich noch einmal gut 1.500 Tonnen Lehmboden benötigt und extrem verdichtet werden müssen.

Volker Dietrich, erster Vorsitzender des TuS Altenbüren, ist gemeinsam mit seinen an dem Projekt beteiligten Vorstandskollegen stolz darauf, dass der TuS nicht nur weit über 500 Mitglieder in den verschiedensten Sportarten „bewegt“, sondern auch in der Lage ist, ein solch gewaltiges Projekt für eine weitere Attraktivitätssteigerung des Vereins stemmen zu können. „Die gesamten investiven Aufwendungen für dieses Projekt liegen bei gut 105.000 Euro. Dazu haben wir einen bewilligten Zuschuss von ca. 69.000 Euro durch das Förderprogramm der EU erhalten. Das heißt aber auch, dass der Eigenanteil des TuS Altenbüren noch bei ca. 36.000 Euro liegt. Das ist schon eine gewaltige Summe und eine riesige Herausforderung für unseren Verein“, so der erste Vorsitzende Dietrich.

Mit der Fertigstellung und der Übergabe des Pump Tracks an den Verein und an die dann vielen sicherlich begeisterten Mountainbike Fahrer rechnet Dietrich mit ca. Ende Juni.

„Dann“ ,so Dietrich noch einmal, der schon heute den Blick auf das kommende Jahr richtet, wenn der TuS Altenbüren sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiern wird, „haben wir hier in Altenbüren mit dem in Eigenregie gepflegten Rasenfußballplatz, dem schmucken Tennisplatzgelände mit dem gerade neu gebauten und ganzjährig bespielbaren Tennisplatz, dem im Herbst 2021 fertiggestellten Fußball-Kleinspielfeld und diesem Radsportgelände eine Sportanlage

geschaffen, die weit über unsere Region hinaus strahlen wird und auf die der TuS sowie das ganze Dorf Altenbüren stolz sein kann“

Zurück zum Anfang