Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Ein Fest der Freude – 70 Jahre kfd Altenbüren-Esshoff

Unter dem Motto „Fest der Freude“ veranstaltete die kfd Altenbüren-Esshoff am 14. Mai 2022 am Altenbürener Pfarrheim ihr 70jähriges Jubiläum.

Bei bestem Wetter feierten an die 200 Besucher diesen besonderen Tag. Das Jubiläum begann mit einer Maiandacht, die durch den Musikverein Altenbüren musikalisch begleitet wurde. Darauf folgte ein Sektempfang, bei dem die Gäste begrüßt wurden und man auf 70 Jahre kfd, Zusammenhalt und tolle Aktionen anstoßen konnte. In ihrer Begrüßungsrede sprach Mirjam Schlüter vom Vorstandsleitungsteam dann auch keine langen Worte über das Weltbild der Frau und deren Wandel in den vergangenen 70 Jahren: „Im Zuge von Gleichberechtigung und Emanzipation möchte ich vielmehr den Titel unseres Jubiläums hervorheben – ein “Fest der Freude!“.

Mit den Worten „70 Jahre kfd – 70 Jahre tolle Frauen“ lobten die Altenbürener Vereine die Arbeit der kfd und unterstrichen noch einmal die Worte aus der Begrüßung. Aber nicht nur die Altenbürener Vereine waren vertreten, sondern unter anderem auch der stellvertretende Bürgermeister Niklas Frigger und Pastor Hermann-Josef Schulte. Die Vereinsgeschichte konnte anhand von Schautafeln mit Fotos, Dokumenten und Presseberichten nachvollzogen werden, die auf dem ganzen Gelände verteilt waren und zum Schwelgen in der Vergangenheit einluden.

Gründe zum Freuen gab es an diesem Tag reichlich. Kleine Gastgeschenke auf den Tischen zauberten allen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht. Ein gut gefülltes Kuchenbuffet und Grillspezialitäten von Familie Thomas Nieder ließen Gaumenfreuden wahrwerden. Damit auch die Unterhaltung nicht zu kurz kam, trat als Ehrengast mit einer kabaretistischen Einlage am Nachmittag Erna Schabulski alias Christa Körling auf und erinnerte an frühere Zeiten: „Früher gab es zur Strafe Stubenarrest, heute sind die Kinder froh, wenn sie in ihr Multimedia-Zimmer eingesperrt werden!“

Dankende Worte leitenden den Höhepunkt des Festes ein, die Ehrung der langjährigen Mitglieder der Frauengemeinschaft. Fast 100 Frauen der Frauengemeinschaft wurden geehrt für mehr als vier, fünf, sechs und sogar sieben Jahrzehnte Treue! Im Anschluss gab es einen Freudentanz, der von den verschiedenen Funkengarden aus Altenbüren präsentiert wurde und zum Dämmerschoppen wurde ein Freudenfeuer entzündet, an dem man noch bis in die späten Abendstunden gemütlich zusammensaß.

Fotos gibt es in der Galerie (Start – Unsere Dörfer – Galerien)

Zurück zum Anfang