Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Adler-Apotheke sponsort Erste-Hilfe-Koffer für unsere Jugendabteilung

von Michael Schmitz

Jährlich ereignen sich ca. 1,46 Millionen Sportverletzungen in Deutschland. Fußball ist eine der unfallträchtigsten Sportarten und führt die Statistik gerade im Kinder- und Jugendsportbereich an. Kleine Abschürfungen, blaue Flecke, Zerrungen und Prellungen sind dabei die häufigsten Verletzungen.

Um diese kleineren Verletzungen auch im Jugendfußball der JSG Altenbüren-Scharfenberg/ Antfeld schnellstmöglich und steril versorgen zu können, konnte der TuS Altenbüren die Adler-Apotheke in Brilon mit ihrer Inhaberin Sandra Dietrich-Siebert für ein Sponsoring von zwei Erste-Hilfe-Koffern gewinnen. Diese voll ausgestatteten Koffer werden für alle Jugendtrainer zugänglich aufbewahrt und jährlich durch die Adler-Apotheke auf Vollständigkeit und ggf. abgelaufende Mindesthaltbarkeitsdaten der sterilen Verbände überprüft.

Dazu Jugendleiter Michael Schmitz: “Wir sind Frau Dietrich-Siebert sehr dankbar für die Unterstützung. Ein Erste-Hilfe-Koffer wird oft nachlässig behandelt, ist aber für die erste Versorgung von kleineren Verletzungen auf dem Sportgelände unheimlich wichtig. Ob die Kälte-Sofort-Kompresse für Prellungen oder das Desinfektionsspray mit Pflaster für kleinere Schüfwunden, für uns ist es immens wichtig, den Trainern die Materialien für eine ausreichende Erstversorgung zur Verfügung zu stellen. Um die Materialien auch richtig anwenden zu können, stehen wir von der Jugendleitung aktuell mit dem Deutschen Roten Kreuz in Brilon in Verbindung. Wir werden allen Übungsleitern die Möglichkeit bieten, sich in einem Grundlagenkurs zur Erstversorgung von Sportverletzungen schulen zu lassen. Aufgrund der coronabedingten Schulungsaufschübe beim DRK wird dieser aber voraussichtlich erst im 1. Quartal 2023 stattfinend können.”

Bild: Apothekerin Sandra Dietrich-Siebert, Jan Schmitz, Jugendleiter Michael Schmitz

Zurück zum Anfang